Gefühle

 

Feld und Flur sind eingehüllt in Weiß,

daß Kleid des Winters,

genäht aus Schnee und Eis.

Und unter diesem Kleid,

das alles überzieht mit Starrheit, Kälte

und mit kaltem Glanz,

da rüsten schon die Pflanzen zu ihrem Frühjahrstanz.

Sie warten nur darauf,

daß Sonnenlicht das weiße Kleid aufbricht,

und sie mit ihrer Blütenpracht aufstreben zum Licht.

Sie zeigen ihre ganze Blütenpracht und Fülle,

Schönheiten, die man nicht vermutet unter dieser weißen Hülle.

Schon drängt sich mir ein Bildnis auf,

wie viele Menschen sind auch eingehüllt in solch ein Kleid,

es ist zwar nicht weiß,

doch ebenfalls so kalt und starr wie Eis.

Sie tragen in sich wunderbare Blüten

wie, Liebe Harmonie und Frieden.

Sie möchten dieses Kleid gerne öffnen

um ihr Blütenpracht zu zeigen,

doch weil ihnen die Zuwendung fehlt,

verweilen sie in anklagendem Schweigen.

So laßt uns Sonne sein und Wärme spenden,

indem wir diesen Menschen unsere Zuwendung,

unsere Liebe schenken.

Wenn dann das Kleid durch unsere Wärme brüchig wird

und Blütentriebe sichtbar werden,

dann gibt es dank unserer Bemühungen,

wieder eine Sonne mehr auf Erden.

 

 

Homepage Uhren
Datum heute
Loading

Mein Schlager-Klassik Radio

Wilhelm Horn (Inhaber dieser Seite) ist am 26.10.2013 nach langer und schwerer Krankheit verstorben.