Frühling

 

Nun wird das Kleid des Winters brüchig,

und es beginnt sich aufzulösen.

Die Kraft der Sonne die am Himmel immer höher steigt,

verzehrt des Winters Kleid.

Ihre Wärme streichelt sanft die Erde,

ist wie ein Aufruf an die Pflanzen,

wacht auf damit es Frühling werde.

So bricht die Erde auf, dem Druck des Lebens nachzugeben,

der Sonne, dem Licht entgegen zu streben.

Es ist wie ein Aufschrei, ein Jubelgesang,

hört alle zu, die Zeit des Erwachens fängt an.

Nun sieht man die ersten Blumen grüßen,

sie strahlen als würden sie Freude ausgießen.

Auch die Menschen, umfängt ein Sehnen nach Licht

sie werden unruhig, gehen in die Natur,

und wer mit geöffnetem Herzen geht,

der spürt die Freude die von allem ausgeht.

 

 

Homepage Uhren
Datum heute
Loading

Mein Schlager-Klassik Radio

Wilhelm Horn (Inhaber dieser Seite) ist am 26.10.2013 nach langer und schwerer Krankheit verstorben.