Die Welt

 

Die Welt ist voller Schmerz und voller Leid

und wird regiert vom Geld.

Man führt Kriege weit und breit.

Dunkel ist es, nichts ist zu sehen, was diese Welt erhellt.

Wie dumm, wie stur muß denn

der Mensch noch sein bis er erkennt,

daß er sich selbst doch nur ins Unglück rennt.

Er tötet, verbreitet Leid und Not-

es fehlt ihm an allem, sogar am täglich Brot.

Jetzt in seiner selbsterzeugten Not

schreit er um Hilfe, erbittet Waffen und auch Brot,

damit er weiterkämpfen kann.

Das ist der Kreislauf der Idiotie- so fängt er an.

Glaubt man den allen Ernstes, daß man Ruhe findet,

wenn man den sogenannten Gegner

foltert, tötet oder gegen seinen Willen an die eigenen Gesetze bindet?

Wer dieses glaubt, der ist ein großer Tor,

denn was man selbst erzeugt, hält lange vor.

Und leidvoll wird er selbst erfahren,

und sei es erst nach vielen Jahren,

wer Leid und Folter sät und Tod, wird selber leben noch in großer Not.

Wir sind doch alle von dem gleichen Licht,

und es gibt einen Schöpfer, mehr nicht.

Glaubt Ihr denn, daß Gott mit zweierlei Maßen mißt?

Ihr tötet, erzeugt Leid und Not und betet dabei noch zu Gott!

Was glaubt Ihr soll er tun?

Soll er euch helfen, andere zu vernichten,

die doch seine Kinder sind wie Ihr ?

Soll er euch beistehen, wenn Ihr mordet, vergewaltigt, plündert-

glaubt Ihr denn wirklich, daß er Gefallen an euch findet?

Wie arm Ihr seid und weit ab jeglicher Erkenntnis-

Euch fehlt für Eure Mitmenschen das Verständnis.

Denkt doch mal nach, es gibt nur einen Gott!

Auch wenn die Völker ihn im Namen anders nennen,

so ist es doch der gleiche Gott und wenn Ihr das erkennt,

dann wird Euch klar, daß der, den Ihr soeben getötet habt,

Euer Bruder - Eure Schwester war.

 

 

Homepage Uhren
Datum heute
Loading

Mein Schlager-Klassik Radio

Wilhelm Horn (Inhaber dieser Seite) ist am 26.10.2013 nach langer und schwerer Krankheit verstorben.