Die Erde

 

Die Erde ist von Gott gemacht,

zum Lernen für die Menschen,

im Namen Gottes soll er herrschen mit Bedacht,

mit der Natur in Einklang leben,

doch was hat er daraus gemacht.

Er hat die Erde aufgerissen,

und Wälder kahl geschlagen,

hat seine eigene Unzufriedenheit

auf alles übertragen.

Er hat die Tiere und die Pflanzen,

deren Daseinszweck er nicht verstand,

gequält, getötet und durch Züchtung so verändert,

bis er sie besser fand.

Nicht besser in dem Sinn,

daß er der Erde Gleichgewicht bedacht,

nein, besser nur in einer Weise,

was hat es mir an Hab und Gut gebracht.

Im Krieg hat er sich fast selbst vernichtet,

die Erde mit seinem Blut getränkt,

hat keine Gnade walten lassen,

obwohl er sie doch kennt.

Mit seinem Wohlstandsmüll bedeckt er diese Erde,

denkt nur an seinen Zeitenlauf

indem, er will auf seinen Wohlstand nicht verzichten,

und wird sich letztlich selbst vernichten.

Die Erde, die sich wehrt mit vielen Katastrophen

läßt für die Zukunft wenig hoffen.

wir haben sie bis in ihr Innerstes getroffen.

Wenn wir jetzt nicht in Schwingungen der Liebe,

Harmonie und Frieden uns mit ihr verbinden,

das Geistige in uns auffinden,

dann wird uns diese Erde nicht länger tragen;

wir haben ihr zu viel Negatives aufgeladen.

Zum Positiven müssen wir streben,

Gesetze achten, die Gott uns gab,

dann werden wir erleben,

wie sich die Erde neu gestaltet

und Engel ziehen durch das Land

hier hat ein Mensch gehandelt,

der zu Gott Vater zurückfand.

 

 

Homepage Uhren
Datum heute
Loading

Mein Schlager-Klassik Radio

Wilhelm Horn (Inhaber dieser Seite) ist am 26.10.2013 nach langer und schwerer Krankheit verstorben.