Der Weg

 

Jesus sagt, wenn Du nach Gottes Reich willst streben,

so brauchst Du nur in der Liebe zu leben.

Die Tugenden der Toleranz, der Zufriedenheit,

der Hilfsbereitschaft in Dir ausbauen,

so wirst Du Gott am schnellsten schauen.

Doch uns Menschen ist das nicht genug,

viel zu einfach oder gar zu schwer?

Es füllt uns nicht aus, es ist uns zu leer.

Da kann man ja den Mut verlieren,

wir möchten gern dies Thema studieren.

Damit man mit Wissen sich zieren kann,

weil man glaubt der Aufstieg fängt mit Wissen erst an.

So denkt der Mensch,

und weil das Wissen ihm nicht langt,

was Jesus ihm vertrauensvoll gelegt in seine Hand,

so schneidern sich viele Menschen um diese Einfachheit

ein buntes, schillerndes Gewand.

Es wertet sie auf, beschäftigt sie, sie werden ganz besessen

von ihrem Tun und ihrem Wissen,

daß sie unter ihrem schillernden Gewand

die Einfachheit vergessen.

Viele geben ihren freien Willen auf

und eifern jenen nach, die ihnen Beschäftigung anbieten.

Die ihnen glaubhaft machen,

Fortschritt würde allein im Wissen liegen.

Sie lassen sich bedienen, folgen, ohne nachzudenken,

lassen sich vom Kunstlicht blenden.

Das Leben ist der Weg, sich selbst verändern,

sich selbst erkennen,

und nicht den Erkenntnissen anderer nachrennen.

Nur wer sich selbst erkennt,

wer an sich arbeitet, sich an die Lehre Jesus hält,

der erlebt Fortschritt, weil er den einfachen,

aber auch schwersten und unumgänglichsten Weg gewählt.

Nichts kann ein anderer uns geben,

was wir nicht schon in uns tragen,

weil jedem Leben der Gottesfunken mitgegeben.

Doch müssen wir die Liebe wagen,

nicht nur darüber reden,

wir müssen die Liebe tragen ins tägliche Leben.

Wie oft schließen wir Menschen aus,

aus den verschiedensten Gründen,

doch der Weg der Liebe ist nicht ausschließen,

sondern verbinden.

Wenn unser ganzes Sehnen ist,

mit Gott uns wieder zu verbinden,

dann sollten wir beginnen,

in jedem Menschen Gottes Licht zu suchen und zu finden.

Denn nur wenn wir im Nächsten Gottes Licht erkennen,

und liebevoll miteinander umgehen

werden sich die Türen öffnen,

die uns von Gottes Licht und Liebe trennen.

 

Homepage Uhren
Datum heute
Loading

Mein Schlager-Klassik Radio

Wilhelm Horn (Inhaber dieser Seite) ist am 26.10.2013 nach langer und schwerer Krankheit verstorben.