Das Kleid

 

Die Sehnsucht die uns alle treibt,

was denn nach unserem Tod noch bleibt,

und wo der Sinn des Lebens liegt,

führt oft in Verwirrung

und durch unwegsames Gebiet.

Viele bieten Wege an,

die sollen unsere Sehnsucht stillen,

doch aufgepasst der Preis ist hoch

es kostet manchmal unseren freien Willen.

Dann gibt es Wege,

die sich mit Ritualen und Symbolen schmücken

und uns der Wirklichkeit entrücken.

Alles was angeboten wird und fremdländisch klingt,

findet regen Zuspruch,

man könnte glauben,

daß wir hier noch in der Diaspora sind.

Auch glaubt man,

daß Religionen aus anderen Kulturen

uns den Weg der Erleuchtung bringen.

Es ist schön, daß viele Menschen suchen,

nach Gott und seinem Sein,

dem Leben einen Sinn zu geben,

erlöst zu werden von der Seele Pein.

Erkennen muß es jeder Mensch,

daß alle Wege sind wie Kleider,

die er anlegt sich zu schmücken,

Gemeinsamkeit zu zeigen, nach außen hin,

doch verändert dies uns im göttlichen Sinn?

Das was uns lichtet, unsere Sehnsucht stillt,

ist nicht das Maß an Wissen, daß uns füllt.

Es ist Arbeit, in uns selbst Veränderung zu schaffen,

die sich mit Nächstenliebe, Zufriedenheit und Menschlichkeit,

umschreiben laßen.

Das ist Arbeit die uns immer bleibt

die kann uns nicht ersetzen,

ein noch so wundervolles Kleid.

Und denken wir daran,

Symbole und Rituale sind nicht von Gott erschaffen,

sie können so auch nur die Kraft uns geben,

die wir im Glauben an sie leben.

Wir können jeden Weg beschreiten,

wenn's unsre Herzensfreude ist,

nur Zwänge dürfen uns dabei nicht begleiten

denn wo Zwang ist, regiert die Angst,

und die Lebensfreude wird auf der Strecke bleiben.

Gott ist Liebe, er behandelt jeden Menschen gleich,

ob er nun arm ist oder reich.

Wo er lebt, in welcher Religion er steht,

ist nicht so wichtig,

wichtig ist nur das er den Weg der Liebe geht.

 

 

Homepage Uhren
Datum heute
Loading

Mein Schlager-Klassik Radio

Wilhelm Horn (Inhaber dieser Seite) ist am 26.10.2013 nach langer und schwerer Krankheit verstorben.