Das Gebet

 

Ein Dialog mit Gott ist ein Gebet,

wenn man es richtig wählt.

Doch meistens wird es falsch gemacht,

weil man es nicht erkannt,

daß beten eine Schwingung ist,

die aus dem Herzen kommt und nicht aus dem Verstand.

Man sagt oft vorgegebene Gebete auf,

deren Inhalt man nicht recht versteht

und nicht das, was einem im Innern tief bewegt.

Viele beten nur in Not und im Warten auf den Tod.

Für vergangne gute Tage

haben sie nie ein Wort des Dankes Gott gezollt.

Man leiert ein Gebet herunter,

weil Ort und Zeitpunkt dies bedingen

und auch andere zu beten anfingen.

Viele hoffen dann auch noch auf ein Zeichen, vergebens,

denn diese Art Gebet wird Gott nie erreichen.

Es werden viele Gebete an Gott gerichtet,

um seine Hilfe zu erflehn.

Gebete des Dankes sind weit weniger zu sehn.

Bedenket, ein Gebet das ihr mit eigenen Worten sprecht

und wo das Herz mitschwingt,

ist ein Gebet das bis zu Gott vordringt.

Vergeßt auch nicht das Danken,

wenn ihr euch glücklich fühlt,

und euch etwas gelang, um das ihr euch lange bemüht.

Gott schätzt es, wenn man an ihn denkt in guten Zeiten

und nicht nur dann,

wenn Hunger, Not, Leid und Krankheit uns begleiten.

 

Homepage Uhren
Datum heute
Loading

Mein Schlager-Klassik Radio

Wilhelm Horn (Inhaber dieser Seite) ist am 26.10.2013 nach langer und schwerer Krankheit verstorben.